Fotoaktivitäten 2022

Übersicht der Samstagnachmittag Fotoaktivitäten (vorbehaltlich Änderungen)

Hermann Hirsch & Jan Leßmann – Kreative Sehübungen / Vom Bild zur Serie


Arendt Schmolze – Makro


Angela von Brill – Outdoor-Portraitfotografie

Die „On Location Fotografie“ ist eine besondere Herausforderung, da die Landschaft oder die Stadt mit in das ausdrucksstarke Portrait mit einbezogen wird. Das Umweltportrait zeigt den Menschen in seiner Umgebung, das klassische Portrait verzichtet darauf! Grundlagen der Portraitfotografie werden thematisiert. Ein erfahrenes Modell steht zur Verfügung, um viel zu fotografieren. Die Aufnahmeorte finden wir vor Ort!


Reinhard Witt – ICM Abstrakte Fotografie


Nicole Oestreich – Ein Koffer voller Ideen…

Wenn ich fotografieren gehe habe ich immer eine meiner kleinen und manchmal verrückten Ideen mit dabei: In meiner Tasche befindet sich immer ein Papierboot, eine Taschenuhr oder ein Badewannenstöpsel, in meinem Auto ist meistens ein Stuhl, künstliches Blut oder mindestens ein antiker Regenschirm…. und wenn mich all das nicht genug inspiriert, werde ich selber in meiner Fotografie zum Motiv.
„Einfach kann jeder und ich bin jeder.“
Das ist mein Motto. Ursprünglich komme ich aus der Landschaftsfotografie, aber schnell fehlte mir der kleine Extra-Kick oder auch der Blickfang im Bild, und so kam auf die Idee, immer wieder etwas in das Bild zu setzen, sprich: das Bild in gewissen Maßen zu inszenieren. Mir geht es hier in diesem Fotowalk darum, Euch die vielleicht andere Landschaft näher zu bringen. Wie viel Spaß genau das machen kann, möchte ich Euch in diesem Fotowalk zeigen. Dazu bringe ich meinen alten Koffer, gefüllt mit 1.000 Fotoideen mit, und ich gehe jede Wette ein: selbst der Koffer wird zu unserem Motiv. Ich hoffe, ihr lasst euch von mir inspirieren und genießt den doch etwas anderen Fotowalk.
Bitte bringen Sie Ihre eigene Ausrüstung mit.


Axel Schön – Portrait


Pia Parolin – street photo walk


Harald Gorr – Optische Täuschungen in der Fotografie

Man kennt optische Täuschungen von den Strichzeichnungen von M.C.Escher. Was beim Betrachten einer widersprüchlichen Zeichnung passiert, gilt aber auch für die Fotografie.
Harald Gorr erklärt in diesem Praxisworkshop, warum Täuschungen überhaupt funktionieren und gibt Tipps, wie man sie auch mit der eigenen Kamera erzeugen kann.
Damit am Workshoptag selber viel Zeit zum spielerischen Experimentieren mit der Kamera bleibt, wird er ca. eine Woche vorher den Teilnehmern eine Online-Einführung in das spannende Thema „Wie verarbeitet unser Gehirn das, was unser Auge zu sehen glaubt!“ geben. Der genaue Zeitpunkt hierfür wird ca. einen Monat vorher mit den Teilnehmern direkt abgestimmt.

Zum Workshopleiter:
Harald Gorr ist Gründer und Inhaber von xhia fototechnik (www.xhia.de) und von www.fotoschraubenshop.de.
In seiner früheren wissenschaftlichen Tätigkeit hat er mehrere Jahre intensiv über menschliche Wahrnehmung geforscht. Daneben ist er selber leidenschaftlicher Fotograf, leitet experimentelle Fotoprojekte u.a. mit autistischen Jugendlichen und gibt von Zeit zu Zeit Workshops zu besonderen Fotothemen.


Marius Gosch – fineart print


 

Zurück zur Hauptseite