Über uns

Multivisionsshows, Vorträge, Workshops und Ausstellungen werden für ca.170 Fotointeressierte im Bereich des Kurparks Malente geboten.
Mitwirkende werden bundesweit erfolgreiche, wie auch junge aufstrebende Fotografen*innen sein.
Als Mitwirkende stehen bereits fest: Sandra Bartocha, Indes Mondon, Mark James Ford, Martin Stock, Timm Allrich, Herrmann Hirsch, Willi Rolfes, Reiner Leifried, Frank Stöckel und André Lützen mit Multivisionsshows und Vorträgen. Diese stehen neben Michael Nagel, Nicole Oestreich und Johanna Bavendiek teilweise auch für themenorientierte Fotoaktivitäten zur Verfügung.

Themen reichen vom Wattenmeer über das Leben am Kongo bis zu Lava auf Hawaii und Eisbären auf Spitzbergen.
Verschiedene Ausstellungen (u. a. Jan Leßmann und Herrmann Hirsch) sollen an mehreren Örtlichkeiten gezeigt werden.

So eine Veranstaltung bedarf der örtlichen Unterstützung und daher gründen dreizehn Fotobegeisterte den Verein „f18 Malente“.
Der Verein „f18 Malente“ möchte die Fotografie fördern durch:
– einen überregionalen Austausch durch Workshops, Ausstellungen und andere Veranstaltungen,
– es sollen bei Veranstaltungen noch unbekannte und junge Fotografen*innen eine Plattform der Präsentation erhalten,
– die Kunst der Fotografie soll in der Region verstärkt werden und
– junge Menschen sollen an die Fotografie herangeführt werden.
Entstanden ist der Verein durch die Fotogruppe „fototreff-am-see“, die seit fast fünf Jahren existiert und sich einmal monatlich in Malente trifft. Die Gruppe setzt sich aus zwölf Hobbyfotografen*innen aus dem östlichen Schleswig-Holstein zusammen.
Warum „f18 Malente“? f steht für Blende, 18 für das Gründungsjahr 2018 und Malente für den regionalen Bezug zum Standort.
Für überregionale größere Veranstaltungen ist die Rechtsform des eingetragenen gemeinnützigen Vereins förderlich. Das entsprechende förmliche Verfahren ist auf den Weg gebracht.
Der Vorstand wird gebildet von:
1. Vorsitzender Gunnar Asmus, 2. Vorsitzender Gerd Kardel, Schatzmeister Werner Wegner.

Es ist beabsichtigt für Interessenten Workshops durchzuführen und insbesondere jungen Menschen die Fotografie als Kunst näher zu bringen. Eine Zusammenarbeit mit den örtlichen Kliniken Vorort wird auch angestrebt.
Für weitere Rückfragen steht Gunnar Asmus (01724374476) zur Verfügung.